Stadtwerke Köln Konzern

Bildbanner Stadtwerke Köln GmbH

VOR ORT
557.090

Haushalte in Köln
nutzen das Leistungsangebot
des Stadtwerke Köln Konzerns.

Nachhaltigkeit

Verantwortung übernehmen

Nachhaltigkeit bedeutet Verantwortung übernehmen für unser Tun mit Blick auf morgen.
Auch die Gesellschaften des Stadtwerke Köln Konzerns sind der Nachhaltigkeit verpflichtet und übernehmen entsprechende Verantwortung.
Sie stellen ihre Wirtschaftskraft für Köln und die Region zu Verfügung.
Sie richten ihr unternehmerisches Handeln an ökologischen Gesichtspunkten aus.

Sie werden ihrer sozialen Verantwortung sowohl gegenüber Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch gegenüber dem gesellschaftlichen Umfeld gerecht.
Der Stadtwerke Köln Konzern engagiert sich schon seit Jahrzehnten nachhaltig für Köln sowie die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Köln und der Region.
2016 haben die Gesellschaften der Stadtwerke Köln ihren zweiten Nachhaltigkeitsbericht vorgelegt. Darin haben sie zusammengetragen, was sie für Nachhaltigkeit leisten: mit Zahlen, Daten, Fakten und Beispielen aus der Geschäftstätigkeit. Diese Informationen haben wir hier für Sie bereit gestellt.

zum Nachhaltigkeitsbericht

 


Unternehmensziel
Da sein

Die Stadtwerke Köln sind als Verbund kommunaler Unternehmen der Grundversorgung der Stadt und ihrer Bürger verpflichtet. So erwirtschaftet der Konzern nachhaltig Wert für die Gesellschaft.

Die Stadtwerke Köln sind als Verbund kommunaler Unternehmen der Grundversorgung der Stadt und ihrer Bürger verpflichtet. So erwirtschaftet der Konzern nachhaltig Wert für die Gesellschaft.


Da sein für Köln
Die Gesellschaften des Stadtwerke Köln Konzerns stellen in ihrer Region Dienstleistungen bereit, die der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Grundversorgung der Bevölkerung dienen. So erfüllen sie Aufgaben der Daseinsvorsorge, zu denen sie auch gemäß ihrer Satzung im Auftrag der Kommune verpflichtet sind. Aus dieser Verpflichtung zur Förderung des Gemeinwohls leitet sich auch die grundlegende Verantwortung der Geschäftsführungen und Vorstände zu nachhaltigem Handeln ab. Oberster Unternehmenszweck und somit Ziel aller Aktivitäten in den Konzern-Sparten ist nicht die Gewinnmaximierung, sondern die Wertschöpfung für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Köln und angrenzender Regionen.

Die Stadt Köln als Eigentümerin setzt die Leistungsziele für den Stadtwerke Köln Konzern. Arbeitnehmervertreter und Anteilseigner kontrollieren die Tätigkeiten aller Unternehmen gemeinsam über Aufsichtsratsgremien. Sie überwachen auch den Einsatz strategischer Steuerungsinstrumente, stellen sicher, dass Compliance- und Risikomanagementsysteme eingehalten werden und prüfen den Einklang mit Umwelt- und Rechtsnormen.

Über die paritätisch besetzten Aufsichtsgremien sowie durch aktive Kommunikation mit Kunden, Verbraucherzentralen und weiteren zivilgesellschaftlichen Interessenverbänden berücksichtigen die Konzerngesellschaften ihre wichtigsten Anspruchsgruppen. Darüber hinaus binden sie auch Lieferanten, Politik und Beschäftigte ein, wenn es um zentrale Fragen der Unternehmensentwicklung geht.

Alle Konzern-Gesellschaften analysieren in einem regelmäßigen Turnus die Chancen und Risiken ihres wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Handelns. Die dabei erhobenen Daten verwenden sie zur internen Steuerung und zur externen Kommunikation. Zudem lassen sich relevante Leistungsindikatoren definieren, so dass die Unternehmensstrategien an wesentlichen Maßgaben der Nachhaltigkeit ausgerichtet werden können.

 

WIRTSCHAFTSKRAFT
FÜR ALLE

Die Stadtwerke Köln handeln nicht rein renditeorientiert, sondern verknüpfen wirtschaftlichen Erfolg stets mit dem höheren Ziel des Mehrwerts für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt. So entsteht nachhaltige Wertschöpfung für Köln.

Die Stadtwerke Köln handeln nicht rein renditeorientiert, sondern verknüpfen wirtschaftlichen Erfolg stets mit dem höheren Ziel des Mehrwerts für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt. So entsteht nachhaltige Wertschöpfung für Köln.


Nachhaltige Wertschöpfung für Köln
Sämtliche Dienstleistungen und Produkte der Gesellschaften der Stadtwerke Köln dienen zentralen wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Belangen. Dazu ist der Konzern per Satzung und durch kommunalen Auftrag per se der Nachhaltigkeit verpflichtet.

Politik, Öffentlichkeit und Wettbewerb fordern die Unternehmen im Verbund täglich heraus, ihre Produkte und Dienstleistungen auf die Bedürfnisse des Marktes zu fokussieren und diese im Sinne der Nachhaltigkeit zu optimieren. Dabei stehen die Gesellschaften vielfach im Wettbewerb zu privatwirtschaftlichen Unternehmen. Im Unterschied zu diesen liegen die wirtschaftlichen Ziele der Stadtwerke Köln allerdings zuerst in der Wertschöpfung für die Bürgerinnen und Bürger und die Stadt.

In diesem Wettbewerbsumfeld halten die Unternehmen des Konzerns eine Balance zwischen marktwirtschaftlichem Handeln und Erlössicherung für die Stadt sowie bezahlbaren Dienstleistungen und marktgerechten Produkten für ihre Kunden. Darüber hinaus sind die Stadtwerke Köln der dauerhaften Daseinsvorsorge verpflichtet. So zählt die nachhaltige Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur zu ihren wesentlichen Investitionszielen.

Auch der wirtschaftliche Erfolg des Konzerns kommt schließlich der nachhaltigen Stadtentwicklung zugute, denn der Jahresüberschuss fließt direkt in den Haushalt der Stadt Köln. Zudem zahlen die Konzerngesellschaften Konzessionsabgaben und gehören zu den größten Gewerbesteuerzahlern der Stadt. Darüber hinaus sind sie bedeutsame Investoren für die Infrastruktur in Köln und in der umliegenden Region. So sind ökonomischer Erfolg und nachhaltiger Nutzen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Stadtwerke Köln aufs Engste miteinander verknüpft.

Auch der wirtschaftliche Erfolg des Konzerns kommt schließlich der nachhaltigen Stadtentwicklung zugute, denn der Jahresüberschuss fließt direkt in den Haushalt der Stadt Köln. Zudem zahlen die Konzerngesellschaften Konzessionsabgaben und gehören zu den größten Gewerbesteuerzahlern der Stadt. Darüber hinaus sind sie bedeutsame Investoren für die Infrastruktur in Köln und in der umliegenden Region. So sind ökonomischer Erfolg und nachhaltiger Nutzen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Stadtwerke Köln aufs Engste miteinander verknüpft.

 

FÜR DIE
UMWELT

Die Gesellschaften der Stadtwerke Köln erbringen vielfältige Dienstleistungen in der Ver- und Entsorgung sowie im Öffentlichen Personennah- und im Güterverkehr. Dabei sind ihre Geschäftsaktivitäten stets auf den schonenden Umgang mit Ressourcen ausgerichtet.

Die Gesellschaften der Stadtwerke Köln erbringen vielfältige Dienstleistungen in der Ver- und Entsorgung sowie im Öffentlichen Personennah- und im Güterverkehr. Dabei sind ihre Geschäftsaktivitäten stets auf den schonenden Umgang mit Ressourcen ausgerichtet.


Verantwortung für die Umwelt
Die Unternehmen des Stadtwerke Köln Konzerns sind mit ihrer öffentlichen Aufgabenstellung zu ökologisch nachhaltigem Handeln verpflichtet. Der verantwortungsvolle Umgang mit den schützenswerten Ressourcen Wasser, Land und Luft gehört zum Selbstverständnis aller Gesellschaften.

Dieses Selbstverständnis ruht auf zwei Säulen. Einerseits stehen die Bemühungen etwa um Energieeffizienz in der Produktion in Einklang mit wirtschaftlichen Erwägungen.

Andererseits entspringt der Grundgedanke eines möglichst effizienten Einsatzes von Primärrohstoffen bei der Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen auch dem Prinzip der Gemeinwohlorientierung: Schonender Umgang mit den Lebensgrundlagen ist unverzichtbar für den Klimaschutz und damit für den Erhalt einer lebenswerten Umwelt.

Die Unternehmen der Stadtwerke Köln produzieren beziehungsweise nutzen dazu verstärkt Erneuerbare Energie und wirken so aktiv an der Energiewende mit. Zugleich sind sie bestrebt, klimarelevante Emissionen durch den Einsatz moderner Technik und Verfahren zu senken oder sogar ganz zu vermeiden. Auch bei der Revitalisierung umweltbelasteter Areale im Stadtgebiet verknüpften die Stadtwerke Daseinsvorsorge und Umweltschutz-Aufgaben. Darüber hinaus haben sich die Gesellschaften teilweise langfristig zu speziellen Klimaschutzprogrammen verpflichtet.

 

FÜR GESELLSCHAFT
UND SOZIALES

Der Stadtwerke Köln Konzern gehört zu den größten Arbeitgebern der Stadt. Allein daraus erwächst eine große soziale Verantwortung. Die Gesellschaften sind faire und attraktive Arbeitgeber – diesem Selbstverständnis entsprechen sie unter anderem als Ausbilder und Wohnungsgeber. Zudem engagieren sie sich über das gesetzliche Maß hinaus für das Gemeinwesen, beispielsweise durch ihr ausgedehntes Sponsoring und ihre Stiftungstätigkeiten.

Der Stadtwerke Köln Konzern gehört zu den größten Arbeitgebern der Stadt. Allein daraus erwächst eine große soziale Verantwortung. Die Gesellschaften sind faire und attraktive Arbeitgeber – diesem Selbstverständnis entsprechen sie unter anderem als Ausbilder und Wohnungsgeber. Zudem engagieren sie sich über das gesetzliche Maß hinaus für das Gemeinwesen, beispielsweise durch ihr ausgedehntes Sponsoring und ihre Stiftungstätigkeiten.


Einsatz für das Gemeinwesen
Die Unternehmen der Stadtwerke Köln haben sich darauf verpflichtet, Arbeitnehmerrechte zu achten, die Eingaben ihrer Betriebsräte zu berücksichtigen und ihre Mitarbeiter aktiv an der Gestaltung des Unternehmens zu beteiligen. Sie fördern die Chancengerechtigkeit, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die persönliche und berufliche Weiterentwicklung jedes einzelnen Beschäftigten und unterbinden jegliche Diskriminierung.

Für all dies haben die Gesellschaften einerseits eigene Prozesse und Projekte geschaffen. Zugleich sorgen aber auch konzernübergreifende Einrichtungen und Initiativen dafür, diese Selbstverpflichtung einzuhalten.

So zielt der Konzern als Ganzes auf einen umfassenden Gesundheitsschutz, um die Arbeitsfähigkeit aller Beschäftigten zu erhalten. Auch für Work-Life-Balance, Integration und Inklusion tritt der Konzern als Ganzes ein. Das macht die Stadtwerke Köln zu einem fairen und attraktiven Arbeitgeber.

Die Unternehmen des Konzerns setzen sich auch über das gesetzliche Maß hinaus für das Gemeinwesen ein, zum Beispiel durch überdurchschnittlich hohe Ausbildungsquoten und mit finanziellem Engagement für gesellschaftlich relevante Projekte, in Stiftungen und per Sponsoring.

Durch ihre Mitgliedschaft in Branchenverbänden auf Landes- und Bundesebene vertreten die Unternehmen der Stadtwerke Köln ihre Interessen transparent und offen gegenüber der Politik. Sie unterhalten konzernübergreifende Systeme und Prozesse, die gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten einfordern und die Korruption bekämpfen.

 

nach oben