KÖLNBÄDER GmbH Geschäftsbericht 2020
02

2. Bäderbetrieb

2.1 Besucher­situation

Das Besucheraufkommen war im Berichtsjahr wegen der Covid-19-Pandemie im Vergleich zum Vorjahr stark rückläufig. In den Phasen der beiden Lockdowns im Frühjahr und ab Anfang November mussten die Anlagen der KölnBäder nahezu vollständig geschlossen bleiben. Gleichwohl haben die KölnBäder ihr Konzept einer schnellen, verantwortungsbewussten Wiedereröffnung der Bäder nach dem ersten Lockdown erfolgreich umgesetzt. In den folgenden Monaten bis zum zweiten Lockdown war der Betrieb vieler Anlagen unter Beachtung coronabedingter Auflagen zumindest mit Einschränkungen möglich. Insgesamt nutzten rund 1,5 Mio. Gäste die Angebote an den 13 Standorten im Stadtgebiet. Die KölnBäder zählen damit nach wie vor zu den Naherholungsattraktionen der Stadt und unterstreichen einmal mehr ihre Bedeutung für die Bürger und Bürgerinnen auch in ungewöhnlichen Zeiten. 

Die Zahl der Schwimmer lag im Berichtsjahr bei 1.380.039 (Vorjahr 2.397.013), davon nutzten 749.635 Badegäste (Vorjahr 1.396.303) die öffentlichen Schwimmzeiten. 630.404 Badegäste (Vorjahr 976.588) nahmen am Schul- und Vereinsschwimmen teil.

Im Berichtsjahr nutzten zudem 51.433 (Vorjahr 129.081) Gäste die Saunabereiche der KölnBäder, das sind rund 60 % weniger als im Vorjahr. Aufgrund der coronabedingten Personenbeschränkungen konnten nur die größeren Saunalandschaften im Agrippabad, Ossendorfbad und Zündorfbad betrieben werden. Die Besucherzahl im Bereich Eis sank um rund 56 % auf 72.824 Gäste (Vorjahr 165.101).

2.2 Freibadesaison

Die Freibadbilanz der KölnBäder war im Berichtsjahr von den Pandemie-Bedingungen und den erheblichen Kapazitätseinschränkungen im Rahmen der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW geprägt. Die KölnBäder waren im Rahmen der Auflagen bemüht, den Kölner Bürgerinnen und Bürgern mit einer schnellen Öffnung der Bäder nach dem ersten Lockdown samt Hygienekonzepten und Zugang per E-Ticket den Aufenthalt in den Freibädern zu ermöglichen. Insgesamt verzeichneten die Freibäder 452.351 Gäste und damit deutlich weniger als im Vorjahr mit 759.488 Besuchern. An immerhin drei Tagen der Saison kamen mehr als 10.000 Besucher in die Freibäder. Der besucherreichste Tag war der 8. August mit 15.841 Gästen. 

2.3 AgrippaFit und RochusFit

Mit ihren beiden Fitnessbereichen AgrippaFit und RochusFit gehören die KölnBäder mit zu den beliebtesten Kölner Adressen des lokalen Fitnessmarktes. Auch diese Einrichtungen blieben von den coronabedingten Schließungen nicht verschont. Während der Schließungszeiten wurden keine Mitgliedsbeiträge erhoben. Der Mitgliederschwund ist überschaubar geblieben. Jedoch konnten nicht wie in den Jahren zuvor Neumitglieder gewonnen werden.

Zum Ende des Berichtsjahres verzeichnet das AgrippaFit 1.558 Mitglieder. 

Der Fitness-Bereich RochusFit des Ossendorfbades verzeichnet zum Ende des Berichtsjahres 1.511 Mitglieder.

2.4 Kurse, Schul- und Vereinsschwimmen

2.4.1 Kursangebot

Das Kursprogramm der KölnBäder war im abgelaufenen Geschäftsjahr eine weitere Einnahmequelle, auch wenn wegen pandemiebedingter Einschränkungen deutlich weniger Kurse angeboten werden konnten als im Vorjahr. Im Berichtsjahr nahmen außerhalb der Ferienzeit Kleinkinder, Schüler und Erwachsene an insgesamt 384 quartalsweise durchgeführten Kursen teil (Vorjahr 644 Kurse).

2.4.2 Schulschwimmen

Die Stadt Köln und die KölnBäder haben die 2016 vereinbarte Kooperation zur Betriebsführung der Schulschwimmbäder im Berichtsjahr weiter fortgesetzt. Die Bilanz ist durchweg positiv und wird in vollem Umfang gelebt. Im Rahmen der Kooperation sind insgesamt acht Schulschwimmbäder verschiedenen Anlagen der KölnBäder organisatorisch als „korrespondierende Bäder“ zugeordnet, um eine juristisch einwandfreie Betriebsaufsicht zu gewährleisten. 

Seit mehr als zehn Jahren organisieren die KölnBäder in Kooperation mit der Stadt Köln sehr erfolgreich die Maßnahme „Sicher schwimmen!“. Ab dem 14. September 2020 fand die Maßnahme nach einer pandemiebedingten Unterbrechung in reduziertem Umfang wieder statt. Im Geschäftsjahr haben die Assistenten im Regelschwimmunterricht der Schulen mit Primarstufe durchschnittlich 357 Unterrichtseinheiten pro Woche begleitet und damit wegen der pandemiebedingten Einschränkungen deutlich weniger Einheiten als im Vorjahr (740). Die Stadt und die KölnBäder unterstützen im Rahmen der Aktion alle 163 Grund- und Förderschulen. Auf Wunsch der verantwortlichen Stellen bei der Stadt Köln wurden im Schuljahr 2020/21 zusätzlich alle Nichtschwimmer bis zur 6. Klasse im Rahmen der Maßnahme unterstützt. 

Schulen nutzten im Berichtsjahr 1.743 Bahnenstunden pro Woche und damit genauso viele wie im Vorjahr. Die Bahnenstunden im Berichtsjahr insgesamt fallen wegen der coronabedingten Schließungen mit einer Gesamtzahl von 41.367 allerdings deutlich niedriger aus als im Vorjahr (66.234).

Davon entfielen 100 Bahnenstunden pro Woche und 3.800 Bahnenstunden im Berichtsjahr auf das Projekt „Sicher schwimmen!“ (entspricht der Stundenzahl des Vorjahres).

2.4.3 Vereinsschwimmen

Die KölnBäder bieten mit ihrer Bäderinfrastruktur vielen Vereinen die Grundlage für die Ausübung ihres Sports. Vereine nutzten im Berichtsjahr unverändert 1.304 Bahnenstunden pro Woche. Auf das Berichtsjahr bezogen konnten allerdings auch die Vereine mit insgesamt 36.403 Bahnenstunden die Bäder wegen der Lockdowns deutlich weniger nutzen als im Vorjahr.

2.5 Besucher 2020

Besucher 2020



Bad
Öffentliche Nutzer Schwimmbad Öffentliche Nutzer
Eis
Schulen Vereine Sauna Gesamt
Lentpark 100.381 72.824 36.000 30.830 3.103 243.138
Eisbahn Heumarkt 0 0
Agrippabad 171.940 21.000 24.924 14.383 232.247
Chorweilerbad 15.009 30.000 32.860 77.869
Höhenbergbad 51.303 23.200 9.424 92 84.019
Zollstockbad 79.493 25.200 32.984 137.677
Zündorfbad 55.998 8.536 569 4.210 69.313
Genovevabad 5.866 39.800 39.804 85.470
Rodenkirchenbad 6.134 35.600 35.340 77.074
Wahnbad 5.565 11.000 1.219 438 18.222
Stadionbad 128.124 32.600 19.716 2.979 183.419
Ossendorfbad 103.851 30.400 22.940 26.228 183.419
NFB Vingst 25.971 25.971
Zwischensumme 749.635 72.824 293.336 250.610 51.433 1.417.838
Betriebsführung durch KölnBäder GmbH            
Kartäuserwallbad 37.600 48.858 86.458
Gesamtzahl der Besucher 749.635 72.824 330.936 299.468 51.433 1.504.296
Gesamtzahl der Besucher Vorjahr 1.396.303 216.945 524.472 476.238 129.081 2.743.039

Die Besucherzahlen – öffentliche Nutzer und Sondernutzer – entsprechen den Angaben der Bäder in den Statistiken.

Die Besucherzahl der Schulen und Vereine wurde aus den zur Verfügung gestellten Kapazitäten für Schul- und Vereinsschwimmen gemäß der Anlage zum Bädervertrag errechnet.